Mitteilung aus der Musenhof Klinik Mona Lisa für plastische Chirurgie.

Jetzt im Sommer, wenn die Röcke kürzer werden und man am Strand im Bikini Beine zeigt, stören sie umso mehr: die rötlich oder blau unter der Haut schimmernden Besenreiservarizen.

Wer kennt sie nicht, die rote Nase, die oft an Alkohol erinnert, oder das rote Gesicht, das in den meisten Fällen nichts mit einem hohen Blutdruck zu tun hat. Auch hier die Ursache: erweiterte Gefäße unter der Haut.

Viele haben hier schon alles ausprobiert, um diese unschönen Gefäßerweiterungen zu beseitigen.

Kosmetische Behandlungen, Laser, Verödung (Sklerosierung). Alles Methoden, die in vielen Fällen leider nicht den gewünschten Erfolg gezeigt haben.

Insbesondere bei den Sklerosierungsbehandlungen (Verödungsbehandlungen) sind die Ergebnisse danach nicht selten schlechter als vorher. Ebenso bei Laserbehandlungen, die im Weiteren aufgrund von Pigmentverschiebungen oft nur im Winter und nicht in der Sommerzeit möglich sind. Bisweilen ist die Lasertechnik für einige Gefässveränderungen auch nicht geeignet, da die Gefäße zu groß bzw. nicht die entsprechende Farbe hatten.

Hier gibt es jetzt ein neues, modernes Verfahren um Besenreiser zu entfernen, die Radiowellentherapie.

Obwohl wir seit Jahren in den Musenhof Kliniken Laserbehandlungen durchführen, hat uns die neue Behandlungsmethode der Radiowellentherapie begeistert.

Die Methode bietet gegenüber der Laserbehandlung viele Vorteile:

  • Haarfeine Sonden, die von außen auf die Haut aufgesetzt werden, applizieren hochfrequente Radiowellenenergie in größere oder ganz kleine Gefäße.
  • Die Behandlung ist schnell, idR schmerzarm und mit geringem Risiko durchführbar. Die Gefäße verschwinden sofort sichtbar. Ein Punktmuster entlang der gesetzten Impulse bleibt eine Zeit lang sichtbar.
  • Die Haut und Ihre Pigmente werden nicht so stark irritiert wie bei einer Lasertherapie, die Behandlung ist so zu jeder Jahreszeit möglich, auch bei vorgebräunter Haut. Auch ist eine Meidung der Sonne nicht mehr notwendig.
  • Auch spielt die Farbe der Gefäße bei der Behandlung mit der Radiowelle keine Rolle und auch grössere Gefäße können durch Impulse entlang des Gefäßverlaufs idR sofort und sichtbar verschlossen werden.
  • Die nach wiederholtem Lasereinsatz beobachteten Pigmentstörungen treten mit dieser neuen Behandlungsmethode kaum auf.
  • Selbst die in vielen Fällen nach Sklerosierungsbehandlung (Verödungsbehandlung) verbliebenen unschönen Hautrötungen können durch die Radiowellentherapie oftmals sehr gut behandelt werden.

Selbstverständlich wird der Laser bei vielen anderen Indikationen weiterhin sinnvoll und effizient zum Einsatz kommen, aber bei Couperose oder Besenreisern heisst unsere Wahl: die Radiowelle.

Die Behandlungskosten liegen bei etwa 250 – 300 Euro pro Sitzung bzw. je nach Behandlungsaufwand.

Ob auch bei Ihnen diese Methode ggf. auch in Kombination mit einem 3-dimensionalen Ansatz bei „tieferliegenden“ ursächlichen Venenproblemen erfolgreich zum Einsatz kommen kann, klären Sie am besten in einem Beratungstermin.

Terminvereinbarung und Beratung unter: +49 (0)6326 5858 0

SCHNELLKONTAKT
close slider

Eine Beratung ist von Montag bis Freitag jeweils um 11.15 Uhr möglich

Auf welchem Weg dürfen wir Sie kontaktieren:
Telefonemail



Jetzt persönlich und unverbindlich informieren:

+49 (0)6326 96 86 0

So finden Sie uns: