Fettabsaugung Resultat

Resultat einer Fettabsaugung

Mit Hilfe der Fettabsaugung gelingt es, die Form oder Silhouette bestimmter Körperregionen zu modellieren. Unschöne Fettpolster, die häufig selbst durch sportliche Aktivität und Diät nicht beseitigt werden können, werden dauerhaft entfernt. 

Alle Fettzellen, die abgesaugt wurden, wachsen nicht mehr nach und werden auch nicht mehr neu gebildet. Das bedeutet, dass die Körperform, die durch die Fettabsaugung erzielt wurde, beständig ist. Bei späterer Gewichtszu- oder -abnahme wird sich die "neue" Körperform proportional verändern, ohne dass z. B. wieder eine Reiterhose oder ein Bauch entsteht, die vorher abgesaugt wurden. 

Infolge der Fettabsaugung verändert sich auch der Hautzustand in der operierten Körperregion so, als habe man durch eine besondere Diät genau an dieser Stelle abgenommen. Bei der Fettabsaugung werden mit den Absaugsonden viele Tunnel ins Fettgewebe gearbeitet, die sich während der Heilungsphase nach der Operation zusammenziehen und schrumpfen, so dass sich Haut mit dem Muskelgewebe wieder verbinden kann. Um eine glatte Hautoberfläche zu erhalten, werden die Tunnel so angelegt, dass sie nach Möglichkeit von einer dünnen Fettschicht bedeckt sind. 

Auch die ungeliebte Cellulite (Orangenhaut), kann durch die Fettabsaugung deutlich verbessert werden. 

Diese moderne und spezielle Form der Fettabsaugung macht es möglich, eine auf die Wunschvorstellung der Patienten ausgerichtete Körpermodellierung vorzunehmen.

Informationsbroschüre

Plastische Chirurgie Schönheitschirurgie

Die wichtigsten Informationen zum Leistungs- spektrum der Musenhof Kliniken direkt online anschauen oder kostenlos herunterladen.