Spiroergometrie - die Königsdisziplin der Leistungsmessung

Eine Spiroergometrie bestimmt primär die Leistungsfähigkeit der Lunge, es werden so relevante Einschränkungen und krankhafte Veränderungen aufgedeckt und in Ihrer Bedeutung für den Herz-Kreislaufapparat eingeordnet. Aus dem ermittelten Leistungsniveau und den individuelle Schwellen wird ein individuelles Trainigsprogramm erstellt. Die persönlichen Messwerte der Organsysteme Herz-Lunge-Kreislauf-Muskulatur ermöglichen aber nicht nur eine effiziente Trainingsplanung wie in speziellen Leistungszentren, sondern auch eine zielgerichtete Optimierung von medizinischen Therapiemaßnahmen an Ihre  persönlichen Voraussetzungen und Ihre Lebensplanung.